Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

MG

Kreisverband der Linken unterstützt „#unteilbar“.

Der Hildburghäuser Kreisverband der Linken unterstützt die von der Initiative „#unteilbar. Solidarität statt Ausgrenzung“ für den 13. Oktober in Berlin angekündigte Großdemonstration. Um 13.00 Uhr soll dort eine der eindrucksvollsten Demonstrationen der letzten Jahre beginnen. Die Initiatoren wollen damit gleichermaßen ein deutliches Zeichen für eine offene, freie Gesellschaft und für soziale Gerechtigkeit setzen. Daneben soll die Veranstaltung auch der Vernetzung sozialer und demokratischer Initiativen und Organisationen dienen. So soll eine Basis für eine künftige gesellschaftliche Mobilisierung gegen Sozialabbau und autoritäre, freiheitsfeindliche Tendenzen befördert werden.

Die Initiative will ein breites Bündnis für eine vielfältige, freie und solidarische Gesellschaft sein. Man wolle nicht zulassen, dass Ausgrenzung und Menschenverachtung gesellschaftsfähig werden. Deshalb stelle man sich jetzt gegen Diskriminierung, Verarmung, Rassismus, Entrechtung, Sexismus und Nationalismus. Zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs zählen neben zahlreichen Verbänden und Organisationen auch prominente Künstler und Wissenschaftler, unter anderen Die Ärzte, Max Herre, Feine Sahne Fischfilet, Die Sterne, Jan Böhmermann, Benno Fürmann, Volker Pispers, Arnulf Rating und Julia Jentsch.

„Wir unterstützen die Intention dieser Initiative ausdrücklich. Nicht nur inhaltlich sehen wir hier große Übereinstimmungen zu unserer Programmatik. Uns stimmt optimistisch, dass diese Initiative aus der Mitte der Gesellschaft heraus basisdemokratisch entstanden ist und keine Kopfgeburt einiger weniger Berufspolitiker darstellt“, begründet Linke- Kreisvorsitzender Mathias Günther die Unterstützung seiner Partei.

Für Interessenten besteht die Möglichkeit, mit einem von der Linken organisierten Zug zu der Veranstaltung zu gelangen. So fährt am 13. Oktober um 09.28 Uhr ab Erfurt ein Zug, welcher 11.30 Uhr in Berlin eintrifft. Die Rückfahrt aus der Bundeshauptstadt erfolgt ab 19.00 Uhr.

Interessenten können sich noch bis 04. Oktober per E- Mail unter dmoeller@die-linke-thueringen.de für diese Bahnbeförderung anmelden. Die Kosten betragen 15 Euro pro Person, für Schüler, Studierende und Bezieherinnen von Soziallleistungen 10 Euro. Die Anreise nach Erfurt erfolgt individuell, die Bildung von Fahrgemeinschaften wird angeregt.

Informationen rund um den Aktionstag erhalten Interessenten auch unter www.unteilbar.org.